Bekommt Las Vegas ein NBA Team?

Das NHL-Team Golden Knights spielt bereits in Las Vegas und profitiert von der ausverkauften Arena. Sie erreichten sogar das Stanley Cup Finale. Zudem befindet sich ein WNBA-Team in seiner ersten Saison in Las Vegas. In einem Jahr wird auch das NFL-Team Raiders dort spielen. Jetzt stellen sich viele die Frage, ob ein NBA-Team in Las Vegas spielen wird? Zu diesem Thema wurden einige der größten NBA Namen befragt.

„Dass dort ein NHL-Team spielt, brachte einen großen Erfolg mit sich. Offensichtlich ist genug Geld da und ich denke, dass auch genügend Fans da sind. Das bestätigten uns die Golden Knights“, sagte James Harden von den Houston Rockets.

„Die Hockey-Mannschaft ist wirklich gut und ich weiß nicht, ob es wegen allem, was hier passiert, eine Sportstadt ist, aber mit Sicherheit schätzen die Menschen den Sport in Las Vegas“, sagte Blake Griffin. Er fügte noch hinzu: „Ich denke, dass hier alle Sportarten auf positiven Anklang treffen würden, insbesondere Basketball. Alle wissen ja, was Basketball in eine Stadt mit sich bringt“.

„Las Vegas ist jetzt ein Zuhause für NHL, WNBA und in einem Jahr auch für NFL. Deswegen denke ich, dass Vegas für eine NBA Mannschaft ideal wäre“, kommentierte Paul George von Oklahoma City Thunder.

Dies waren nur einige positive Kommentare von bekannten und berühmten NBA-Spielern. Aber wie real ist es, dass Las Vegas ein NBA-Team bekommt? Jedes Jahr bringt die NBA ihre bekannte Sommershow nach Las Vegas, die unter dem Namen Las Vegas Summer League erkannt wird. Im Laufe der Jahre hat sich das Glücksspielstigma und sein potenzieller Einfluss auf den Sport verringert. Die hochmoderne Einrichtung namens T-Mobile Arena wurde für die Golden Knights errichtet. Jetzt besteht aber die Herausforderung darin, ein NBA-Team nach Vegas zu holen.

Derzeit haben die Eigentümer keine Pläne zu expandieren. Dafür würde in der Regel eine Mehrheit von 2/3 der bestehenden NBA-Besitzer genügen. Der NBA-Kommissar Adam Silver sagte, dass er sich auf die Schaffung einer wettbewerbsfähigen Liga mit 30 Teams fokussiert. Viele sind der Meinung, dass man das 31. oder sogar auch 32. Team hinzufügen könnte. Ein NBA-Team zu wildern bedeutet, dass ein bestehendes NBA-Team von einem in Las Vegas ansässigen Milliardär mit einem Mietvertrag gekauft werden könnte. Natürlich müssten der Liga Umzugsgebühren für das Recht der Verlegung nach Las Vegas bezahlt werden. Es gäbe Gerüchte, dass die Pelicas aus New Orleans nach Vegas umziehen, jedoch dementierte alles Gale Benson, die Witwe von Tom Benson. Sie hat derzeit kein Interesse daran, die Pelicans zu verkaufen oder zu verlegen, wobei der Mietvertrag der Franchise bis 2024 läuft.

Auch wenn alles so ablaufen würde, wie geplant, müsste der hypothetische Milliardär aus Vegas mit Leuten konkurrieren, die die NBA zum Beispiel zurück nach Mexiko City, Louisville, Kansas City oder sogar Seattle bringen wollen. Dies sind zugleich Ideen, die von der NBA unterstützt werden. Der Kampf für die Franchise würde teuer sein und nicht so leicht ausfallen, aber der Gewinner bekäme das alleinige Recht darüber zu entscheiden, in welche Stadt er das NBA-Team bringen möchte. Geld gibt es in Las Vegas genügend, deswegen könnte ein NBA-Team ziemlich gut in Las Vegas ankommen.

Related Posts

Wie man auf einzelne Basketballspieler wettet – ein kurzer Führer

Bis heute gehört Basketball zu den spannendsten und interessantesten Sportarten überhaupt. Genau aus dem Grund sind Sportwetten auf die NBA

EuroLeague versus NBA – eine Gegenüberstellung

Hätte man eingeschweißte Basketballfans noch vor fünf Jahren darüber befragt, auf welchem Kontinent der bessere Basketball zu sehen ist, läge

NBA Spieler, die bankrottgegangen sind

Die Liste der Gescheiterten im Profisport ist namhaft und lang. Hier findet man so einige NBA Spieler, die einst Millionen

EuroLeague – Die Favoriten der neuen Saison 2018 / 2019

Basketball – der Sport mit dem orangenen Ball und den großen Spielern – dieser Sport hat über die letzten Jahre